Fragen

Fragen zu Feldenkrais®

Dr. Moshe Feldenkrais – Der Begründer – Wer war er?


Die Feldenkrais-Methode wurde von Dr. Moshe Feldenkrais (1904 – 1984), seinerseits Physiker, Judolehrer und Bewegungslehrer, entwickelt.

In jungen Jahren verletzte er sich beim Fußballspielen schwer im Knie. Diese schwere Verletzung war der Auslöser, dass er begann, nach Möglichkeiten zu suchen, um seine Schwierigkeiten im Knie zu verbessern. Er erkannte, dass äußere Haltung immer auch mit innerer Haltung zu tun hat. Die Haltung, mit der wir durch unser Leben gleiten, wird durch verschiedenste Einflüsse wie Erziehung, prägende bzw. traumatische Erlebnisse, Unfälle, Beziehungen usw. kurz dem ganzen Leben geprägt. Sein Ziel war es eine Methode zu entwickeln, die es dem Menschen ermöglicht, zu lernen, auf körperlicher und geistiger Ebene besser zu funktionieren.

Zu diesen Zweck erschuf er einerseits FELDENKRAIS® Funktionale Integration – die Einzelarbeit  und andererseits FELDENKRAIS® Bewusstheit durch Bewegung – die Gruppenarbeit.


Wozu Feldenkrais®?


Weil Sie merken, dass, wenn Sie eine Zeit damit zu tun haben, es wunderbar funktioniert.
 Weil es klar ist, dass Sie selbst verantwortlich sind.
 Weil an sich arbeiten und sich weiterentwickeln das wichtigste ist, was jeder Mensch für sich tun kann. 
Weil es ein Lebensgefühl von Mühelosigkeit und Leichtigkeit erzeugt.


Unterschiede

Zwischen Feldenkrais® Funktionaler Integration und Feldenkrais® Bewussheit durch Bewegung?


Bei FELDENKRAIS® Funktionaler Integration geht der FELDENKRAIS® Lehrer direkt auf die Probleme und Wünsche des Kunden ein, wobei dieser vom FELDENKRAIS® Lehrer bewegt wird.
 Bei FELDENKRAIS® Bewusstheit durch Bewegung werden in jeder Gruppenstunde andere Lektionen mit anderen Bewegungsabfolgen unterrichtet, wobei sich die Teilnehmer selbst bewegen.


Wieviele Sitzungen brauche ich?


Wie viele Sitzungen ein Kunde braucht, hängt einerseits von den Problemen und andererseits von den persönlichen Zielen des Klienten ab.

Um bestimmte Verspannungen aufzulösen können eventuell 1 bis 3 Einzelsitzungen reichen, um eine Verbesserung zu erreichen. 7 bis 10 Einzelsitzungen mit 1 bis 2 Wochen Pause dazwischen ist bei den meisten Menschen ausreichend, um einen langfristigen Veränderungsprozess in Gang zu bringen.

Wir habe jedoch auch Kunden mit erheblichen körperlichen Schwierigkeiten, die uns wöchentlich über einen Zeitraum von vielen Jahren aufsuchen. Viele Kunden beginnen mit Einzelstunden und setzen nach einigen Stunden mit Gruppenarbeit fort.

Andere wiederum kommen regelmäßig zu den Gruppenstunden und nehmen sich hin und wieder eine Einzelstunde.


Ablauf

Feldenkrais® Funktionale Integration – Einzelarbeit


Der FELDENKRAIS® Lehrer beginnt mit einer kurzen Beobachtungsphase, in der er den Klienten bittet, sich hinzustellen, einige Schritte zu gehen oder sich hinzusetzen.

Nach dieser ersten Phase liegt der Kunde meist auf einer gepolsterten Liege ähnlich einem Massagetisch. Bei der Einzelarbeit geht der FELDENKRAIS® Lehrer direkt auf die Probleme des Kunden ein, wobei er diesen so bewegt, dass es bei diesem zu einem Lernprozess kommt. Alte Gewohnheiten oder Bewegungsmuster, die sich nachteilig auf das Wohlbefinden des Klienten auswirken, werden erkannt und langsam aufgelöst.

In der Regel dauert eine Sitzung in FELDENKRAIS® Funktionaler Integration 50 Minuten.


Ablauf

Feldenkrais® Bewussheit durch Bewegung – Gruppenarbeit


Bei FELDENKRAIS® Bewusstheit durch Bewegung liegt man auf einer Matte am Boden. Anhand der aufmerksamen Ausführung der vom FELDENKRAIS® Lehrer verbal angeleiteten Bewegungen kann man seine Bewegungsmuster erkennen lernen.

Dadurch können sich auf einer Basis bewusst erlebter Bewegungszusammenhänge zweckmäßige Alternativen entwickeln. In der Folge erfährt man eine wohltuend angenehme Verbesserung seiner Bewegungsqualität bzw. Koordination und man erlebt eine mühelose Leichtigkeit der Bewegungen.

Eine Einheit in FELDENKRAIS® Bewusstheit durch Bewegung dauert in der Regel ca. 1 Stunde.


Gibt es Gegenanzeigen?


Wer sich krank fühlt sollte selbstverständlich einen Arzt aufsuchen. Es gibt spezifische Beschwerden, bei denen FELDENKRAIS® nicht angewendet werden darf. Diese Beschwerden müssen zuerst vollständig geklärt werden, bevor mit FELDENKRAIS® begonnen werden kann.

„Mach das Unmögliche möglich, das Mögliche angenehm, das Angenehme elegant.“

 (M. Feldenkrais)